Das Glocken-Projekt in Senftenberg

files/grawert_may/bilder/marga-glocken/glocke-teaser.jpgAm 5. Mai 2014 wurden die beiden Glocken wieder im Turm der Waschkaue aufgehängt, also dort, wo sie ursprünglich gehangen haben. 10 Jahre lang hatten sie zuvor vom Dach der Neuen Bühne Senftenberg die Besucher des Theaters allabendlich zu den Aufführungen willkommen geheißen.

Verdienst der Neuen Bühne
Es ist das große Verdienst des Technischen Direktors der Neuen Bühne, Axel Tonn und seines neuen Intendanten, Manuel Soubeyrand, dass diese Aktion Erfolg hatte. Dem Förderverein des Theaters ist die Finanzierung zweier neuer Glocken gutzuschreiben, die nun anstelle der alten beiden vom Dach des Schauspielhauses aus erklingen können.

Verdienst der LMBV
Ohne die generöse elektrische Grundausstattung der beiden Industriebauten seitens der LMBV wäre weder die offizielle Einweihung am 16. Mai noch das private Fest am Tag darauf möglich geworden. Beiden Institutionen, der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbauverwaltung wie dem Senftenberger Theater, gebührt größter Dank!

Einweihung der Glocken am 16. Mai 2014

Am 16. Mai 2014 um 11 Uhr versammelten sich eine Reihe von offiziellen und inoffiziellen Gästen auf dem Platz vor der Waschkaue, um dem neu aufgehängten Geläut zu lauschen. Tatsächlich erklang die kleine Glocke vier und die große elf Mal, wie vorgesehen. Die neue Funkuhr - die alte war vor Jahren gestohlen worden -, und die beiden Schlaghämmer wurden von mir gesponsort. Der Einbau erfolgte durch den Geläuteanlagenbauer Andreas Thumsch aus Dresden-Heidenau, dessen Angebot sich als das preisgünstigste erwies.
Details zur Einweihung

Eine symbolische Aktion
Durch das Sponsoring möchte ich darauf hinwirken, dass sich bei den liegengelassenen Bauten, den letzten, die an die stolze Ära Senftenbergs als Energiezentrale der DDR erinnern, wieder etwas bewegt - und seien es nur die Zeiger der Uhr, die jahrelang stillstand.